Impfung

[et_pb_section admin_label=”section”][et_pb_row admin_label=”Zeile”][et_pb_column type=”4_4″][et_pb_text admin_label=”Text” background_layout=”light” text_orientation=”left” text_font_size=”50″ use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid” text_text_color=”#e09900″]

Impfung

[/et_pb_text][et_pb_divider admin_label=”Teiler” color=”#e09900″ show_divider=”on” height=”2″ divider_style=”solid” divider_position=”top” hide_on_mobile=”on”] [/et_pb_divider][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=”row”][et_pb_column type=”1_4″][et_pb_image admin_label=”Bild” src=”http://www.kynologe.de//wp-content/uploads/2016/05/gonzomitfleck.jpg” show_in_lightbox=”off” url_new_window=”off” use_overlay=”off” animation=”off” sticky=”off” align=”left” force_fullwidth=”off” always_center_on_mobile=”on” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid” alt=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen” title_text=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen”] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type=”3_4″][et_pb_text admin_label=”Text” background_layout=”light” text_orientation=”left” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid”]


Warum Impfen?

Impfungen sind prophylaktische Maßnahmen, sie dienen zur Gesunderhaltung des einzelnen Tieres, aber zur Eindämmung der Krankheiten allgemein. Angesichts des zunehmenden Reisetourismus gewinnen sie momentan wieder an Bedeutung. Darüber hinaus tragen sie zum Schutz gegen Zoonosen (auf den Menschen übertragbare Krankheiten) bei.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=”Zeile”][et_pb_column type=”1_4″][et_pb_image admin_label=”Bild” src=”http://www.kynologe.de//wp-content/uploads/2016/05/arcoundjosy.jpg” show_in_lightbox=”off” url_new_window=”off” use_overlay=”off” animation=”off” sticky=”off” align=”left” force_fullwidth=”off” always_center_on_mobile=”on” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid” alt=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen” title_text=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen”] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type=”3_4″][et_pb_text admin_label=”Text” background_layout=”light” text_orientation=”left” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid”]

W-A-R-U-M Impfen??

Immer wieder wird über die Notwendigkeit von Impfungen und dem Impfintervall diskutiert. Dabei wird übersehen, dass die über viele Jahre ausgeübte Impfpraxis sowie die geringe Zahl von Erkrankungen eine solche Diskussion überhaupt erst möglich macht.”Die Impfung ist Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden“, (Prof. Dr. Marian Horzinek).

Die momentane Impfdichte in Deutschland beträgt nur etwa 50%. Es wird somit davon ausgegangen, dass diese Impfdecke nicht tragfähig ist. Ein höchstmöglicher Durchimpfungsgrad (>70%) ist in einer Tierpopulation anzustreben, um eine Epidemie zu verhindern.. Im Umkehrschluss heißt das, eine 70% geimpfte Tierpopulation kann 30% ungeimpfte Hunde durchschleppen.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=”Zeile”][et_pb_column type=”1_4″][et_pb_image admin_label=”Bild” src=”http://www.kynologe.de//wp-content/uploads/2016/05/bayerwelpen1.jpg” show_in_lightbox=”off” url_new_window=”off” use_overlay=”off” animation=”off” sticky=”off” align=”left” force_fullwidth=”off” always_center_on_mobile=”on” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid” alt=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen” title_text=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen”] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type=”3_4″][et_pb_text admin_label=”Text” background_layout=”light” text_orientation=”left” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid”]

Impfintervalle

Die Häufigkeit der Impfung wird im jährlichen Impfberatungsgespräch individuell festgelegt. Zu berücksichtigen sind die aktuelle Seuchenlage (z.B. Tollwutbezirk) und die Haltung des Hundes (z.B. Ausstellung, Reisen ins Ausland).

Es wird zwischen Grundimmunisierung und Wiederholungsimpfungen unterschieden.
Grundimmunisierung bedeutet den erstmaligen Aufbau eines Impfschutzes und umfasst alle Impfungen in den ersten 2 Lebensjahren.
Wiederholungsimpfungen: Die Schutzwirkung eine Impfung ist zeitlich begrenzt. Daher müssen regelmäßig Wiederholungsimpfungen vorgenommen werden, um einen andauernden Impfschutz zu gewähren

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=”Zeile”][et_pb_column type=”1_4″][et_pb_image admin_label=”Bild” src=”http://www.kynologe.de//wp-content/uploads/2016/05/yaymama.jpg” show_in_lightbox=”off” url_new_window=”off” use_overlay=”off” animation=”off” sticky=”off” align=”left” force_fullwidth=”off” always_center_on_mobile=”on” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid” alt=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen” title_text=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen”] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type=”3_4″][et_pb_text admin_label=”Text” background_layout=”light” text_orientation=”left” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid”]

Was passiert bei einer Impfung?

bis zu 6. Lebenswoche sind Welpen durch die Muttermilch geschützt. Das nennt man passive Immunität, da die Schutzstoffe mit der Muttermilch zugeführt werden. Der passive Infektionsschutz wird im zwischen der 6. und 12. Lebenswoche abgebaut da die Welpen immer weniger Milch aufnehmen.

Bei der Impfung werden die verschiedenen Erreger in abgeschwächter Form eingebracht und der Organismus bildet eigene Schutzstoffe (=Antikörper). Diesen selbst aufgebauten Schutz nennt man aktive Immunität. Diese kann für einen längeren Zeitraum bestehen.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=”Zeile”][et_pb_column type=”1_4″][et_pb_image admin_label=”Bild” src=”http://www.kynologe.de//wp-content/uploads/2016/05/candy.jpg” show_in_lightbox=”off” url_new_window=”off” use_overlay=”off” animation=”off” sticky=”off” align=”left” force_fullwidth=”off” always_center_on_mobile=”on” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid” alt=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen” title_text=”Die Tierarztpraxis Grath ist zuständig für die Tierärztliche Versorgung unter anderem auch für das Impfen”] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type=”3_4″][et_pb_text admin_label=”Text” background_layout=”light” text_orientation=”left” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid”]


Wie viel muss man Impfen?

Die Ständige Impfkommission (STIKO)  hat die „Deutschen Impfempfehlungen für die Kleintierpraxis“ herausgegeben. Sie sind mit der Maßgabe entwickelt worden, die Zahl der Impfungen so klein wie möglich, aber so groß wie nötig zu halten. Es wird zwischen Pflichtimpfstoffen und Wahlimpfstoffen unterschieden.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=”Zeile”][et_pb_column type=”4_4″][et_pb_text admin_label=”Text” background_layout=”light” text_orientation=”left” use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid”]

Impfungen nach Tierarten
(Zur optimalen Krankheitsverhütung können sich  für Einzelfälle Abweichungen ergeben. Wir oder Ihr Haustierarzt beraten Sie gerne.)

Hund (PDF)

Katze (PDF)

Kaninchen (PDF)

Zusammenfassung der Vorgabe der STIKO.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]