Gespannprüfung (DBSV)

Eigentlich nennt sich diese Gutachtenform Sachverständigengutachten für Blindenführhunde-Gespanne (DBSV). Umgangssprachlich aber meist Gespannprüfung genannt. Es schließt die Ausbildung eines Blindenführhundes ab. Eine Gespannprüfung ist  quasi wie der TÜV für Blindenführhunde. Mehr

Gutachten/ Sachverständigeneinschätzung

Es gibt verschiedene Gutachtenformen bzw Aufträge für Einschätzungen. Darum ist es wichtig mit ihrem Ordnungsamt/ Anwalt/ Versicherung  genau zu klären was annerkannt wird. Gerne übernehme ich dieses klärende Gespräch.Hier Beispiele für gängige Gutachten:

Gutachten über eine auftragsgemäße Wesensüberprüfung für (gefährliche) Hunde

Spezifische Beachtung partieller Bereiche je nach Formulierung des Auftrag vom Ordnungsamt/der Ortspolizeibehörde/ der Privatperson

Praktisches Training und gutachterliche Stellungnahme

Evaluation, Trainingsplan und ,praktisches Training des Mensch- Hund Teams nach Forderung des  Ordnungsamts/der Ortspolizeibehörde.

Reine Sachkunde Überprüfung des Halters.

Gespräch zu Ermittlung der Sachkunde in verschiedenen Aspekten der Hundehaltung und Training.
Auf Wunsch auch DOQ-Test, BLTK hundeführerscheon oder BHV Hundeführerscheinprüfung.

Vorläufiges Negativzeugnis für Kategorie- 2-Hunde

Evaluierung, Beratung, 90 Minuten, inkl. Spezieller Fragebogen, Vorbereitung, Kurzbericht für das Ordnungsamt.

Gutachten zur (vorrangigen) Rassebestimmung

(Vorrangige) Rassebestimmung nach phänotypischen Merkmalen. Nach den drei Zuordnungskriterien Phänotyp, Wesen und Bewegungsablauf.

 

Links für Bayern:

Links für Baden Würtemberg

  • Genehmigung /Halten gefährlicher Tiere/ „Kampfhund“:  HuV BW 2000
  • KampfhundeVO und Links zu den Verwaltungsvorschiften:  Links